Stallapotheke

Ob kleine Wunden, Schürfungen oder andere Verletzungen und Krankheiten: Auf seinen Liebling will man aufpassen, um in Notfällen immer für ihn oder sie da zu sein. Bei kleineren Wehwechen oder wenn der Arzt nicht sofort vor Ort ist, braucht jeder Reiter und jede Reiterin eine Stallapotheke mit Mittel wie: Selbstfixierende Bandagen, Desinfektionsspray, Pferdesalbe, Silbersalbe etc.

Filter

Ergebnisse 1 – 24 von 62 werden angezeigt

Filter

Ergebnisse 1 – 24 von 62 werden angezeigt

Was sollte deine Stallapotheke beinhalten?

Verbandsmaterial für Pferde

  • Bandagen
  • Bandagierwatte: dient dem Verbinden von Wunden
  • Mullkompressen oder auch Verbandsmull genannt
  • sterile Kompressen (10 x 10 cm): eignen sich zum Säubern von Wundrändern
  • unsterile Kompressen: dienen dem Aufbringen von Salben oder vorübergehenden Auspolstern von Strahlfurchen
  • Mullbinden: am besten in unterschiedlichen Breiten, dienen der Fixierung von Kompressen
  • sterile Wundabdeckung
  • Gewebeband: für Hufverbände und Co.
  • Plastik- oder Müllsäcke: zur Müllentsorgung oder provisorischem Schutz vor Schmutz von außen
  • Pflaster für Pferde und Hunde
  • Pflaster-Klebeband breit, zum Fixieren von Verbänden

 

Medikamente für Pferde

Sonstiges Zubehör für die Stallapotheke

  • Verbandsschere ( gebogen, rostfrei)
  • Normale Schere
  • Nasenbremse
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Einweghandschuhe
  • Digitales Fieberthermometer
  • Einweg-Spritzen, um Medikamente zu verabreichen
  • Einweg-Rasierer, um Haare von Wundrändern zu entfernen
  • Taschenlampe
  • Saubere Handtücher
  • Telefonliste mit den wichtigsten Nummern
  • Kühlpacks