Hufpflege

Gepflegte Hufe sind nicht nur optisch schon anzusehen, sondern sind auch für ein gesundes und leistungsfähiges Pferd wichtig. Die Hufbildung und die Erhaltung des Hufes deines Pferdes hängt von vielen Faktoren ab. Neben den individuellen Faktoren, kannst du Haltungsbedingungen, Futter und die Bewegung deines Pferdes beeinflussen. Zudem ist ein gutes Mittel zur Huffplege häufig wichtig, um den Hufen deines Lieblings ausreichend Feuchtigkeit zu spenden und sie zum Glänzen zu bringen.

Filter

Ergebnisse 1 – 24 von 48 werden angezeigt

Richtige Hufpflege in 3 einfachen Schritten

Du lässt den Hufschmied die Hufe deines Pferdes regelmäßig kontrollieren, aber was kannst speziell du für gesunde Hufes deines Pferdes tun?

  1. Vor jedem Reiten die Hufe auskratzen

Regelmäßiges Auskratzen der Hufe hält diese nicht nur sauber, sondern ist auch eine gute Gelegenheit die Hufe auf Unregelmäßigkeiten oder kleine Steine zu überprüfen.

  1. Ein sauberer und trockener Stall

Feuchter, dreckiger Boden im Stall erhöht das Risiko von Strahlfäule. Stelle daher sicher, dass die Box deines Pferdes täglich ausgemistet wird und ausreichend saubere Einstreu vorhanden ist.

  1. Huffett sparsam einsetzen

Huffett hat einen großes Vorteil: Es verhindert, das Feuchtigkeit aus den Hufen entwicht. Gleichzeitig kann genau das aber auch ein Nachteil sein. Es kommt nämlich nicht nur keine Feuchtigkeit heraus, sondern auch keine hinein. Daher sollten die Hufe immer nass sein, bevor du sie mit Huffett oder Huföl behandelst.